Schöner kleiner FliegenpilzEin ganz normaler Abend

28. November 2016. Wir drei (Ramona, Orks und ich) saßen gerade bei einem Glas Wein zusammen und ich rätzelte mit Ramona, was die Geschenke von Renata, die sie uns im Frühjahr in Form von zwei Walnüssen, geschenkt hatte, bedeuten. Sie sagte uns damals, wenn die Nüsse aufgehen, würde sich unser sehnlichster Wunsch erfüllen.

Gestern Abend gab es in unserer Küche ein lautes Geräusch wie das, welches beim Kaputgehen einer Glühlampe entsteht.

Wir fanden aber nichts.
Heute half uns die geistige Welt und sagte uns, eine Nuss sei aufgegangen und wir können nachschauen, was in den zwei Nüssen wäre. Wir fanden einen Schlüssel und ein Instrument (Bassgitarre?) in meiner Nuss und ein Hämmerchen in Ramonas. Doch dazu ein anderes mal.

OrksWie wir Orks kennenlernten

Zwischen dem 5. und 11. November 2016 lernten wir das Heinzelmännchen Orks kennen. Doch seinen Namen hat er uns erst gegen Ende November verraten.
Wenn er bei uns am Tisch sitzt, macht er sich etwas größer, weil er unsere Gesellschaft mag. Ansonsten wohnt er den Winter über in unserer Küche mit seiner Familie unter dem Schrank. Sie sind dann etwa 2cm groß. In der warmen Jahreszeit ist ihr Zuhause der Wurzelbereich wo in unserem Gärtchen der Efeu wächst.

Doch Orks ist nie allein da. Er lebt in einer Gruppe von Elementarwesen, wo auch Gnome und Elfen dazugehören. Orks hat sie zu uns eingeladen, da es bei uns immer so spannende Geschichten gibt, die ich vorlese.

SerinaOrks stellt uns Serina vor

Orks meldete sich heute und stellte uns seine Gefährtin Serina vor. Sie ist kleiner und niedlicher. Sofort holte ich ein kleines Geschenk - ein kleiner Schokoladenengel. Heinzelmännchen und -frauen lieben nämlich Süßes.

Ich wollte natürlich wissen, wie Serina aussieht ud Ramona beschrieb sie mir.

Serina sieht wie ein kleines Püppchen aus, hat große blaue Augen, grüne lange zu einem Zopf geflochtene Haare. Sie hat niedliche Sommersprossen im Gesicht und hat ein zartes, hellgelbes Kleidchen an mit einer weißen Schürze darüber. An den Beinen trägt sie rot-weiße Ringelstrümpfe und grüne Stiefelchen, die vorn eine nach oben gebogene Spitze haben. Dazu trägt sie ein kleines Umhängetäschchen. Es sieht genau so grün aus wie die Stiefelchen und wie aus Moos gemacht. Der Zopf wird von einem echten lebenden Schmetterling zusammengehalten. Er hat die gleiche hellblaue Farbe wie ihre Augen.

Orks hat eine orangefarbene Hose an, die bis zum Knöchel reicht. Auf den Knien befinden sich ziemlich grob aufgenähte rote Flicken. Er hat einen graugrünen Strickpullover an und darüber eine lilafarbene Weste mit gelben und grünen Flicken. Dazu stehen seine roten Haare nach allen Himmelsrichtungen ab. Seinen dunkelbraunen Schlapp-Hut aus Filz hängt er meistens über die Stuhllehne. An den Füßen trägt er Holzpantoffeln ohne Strümpfe. Bei meiner Frage an Orks ob denn die Beschreibung so richtig ist, bekam ich die Antwort: "Es wird schon recht sein". Ich fragte, ob sie sich anders sehen und er antwortete: "Es ist nicht so wichtig".

Es gibt aber doch noch etwas Wichtiges: Er raucht gerne sein Pfeifchen, was er auch gern in unserer Küche darf.

Und ich versprach, auch heute gibt es mindestens noch eine Geschichte.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren