Naturwesen in einer Weide nahe dem Tharandter WaldEin verregneter Samstag

Am Wochenende fahren Gunter und ich ganz gern mal in die Natur. Leider war der letzte Samstag total verregnet.

Am Abend hörte es dann endlich auf und so beschlossen wir, nach dem Abendessen, noch eine Spritztour zu machen. Wir fuhren, wie wir es immer nennen, einfach aufs Geradewohl über die Dörfer. Wenn es uns in den Sinn kommt, halten wir an und lassen die Gegend auf uns wirken.

Gnome und Kobolde im Tharandter Wald

Kurz nach Grumbach, bevor es in den Tharandter Wald geht, hielten wir. An diesem Samstag Abend war die Luft herrlich klar und es roch nach Erde und Grün. Rechts von uns stand eine sehr alte Weide. Während ich sie so betrachtete, fielen mir in ihren stark überwucherten Zweigen ein paar Wesen auf. Erst sah ich nur einen Kobold, der breit und schelmisch grinste. Als er bemerkte, dass ich ihn sah, wurde er etwas unruhig. Im selben Moment nahm ich noch zwei weitere Wesen wahr. Es waren zwei Gnome, Sie schauten nicht so freundlich, was aber wohl an ihrem Wesen liegt. Auch sie bemerkten meine Wahrnehmung und gaben mir mit ihrer Mimik unmissverständlich zu verstehen: Kommt ja nicht näher!

Trotz meiner freundlichen Absicht, hielt ich gebührend Abstand und wir beobachteten uns nur gegenseitig. Diese Begegnung habe ich dann zu Hause in dieser Zeichnung festgehalten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren